AEGEAN TRAILS

INDIVIDUAL BIKE TOURS

back

BEST OF NISYROS ROUTE (NISYROS)

Ungeführt / Tagestour / Enduro – eine anspruchsvolle Bikerunde mit vielen technischen Trails. Hier geht’s zu deinem kostenlosen GPS Track!

HÖHENMETER: 1150 M

KILOMETER: 39 KM

TRAILANTEIL: 15 %

KATEGORIE: ENDURO & ALL MOUNTAIN

TECHNIK

LANDSCHAFT

DESCRIPTION

Wichtiger Hinweis für diese Tour: Die beiden Singletrails von Nikia zum Krater bzw. Kraterrand sind technisch sehr schwer und verlangen extrem gute Bikebeherrschung. Dazu gibt es einige Stellen in den Trails mit ungesicherter Absturzkante! Wenn du schon beim ersten Trail unterhalb der Ortschaft Emporios an dein Limit kommen solltest, sieh bitte davon ab, die Trails bei Nikia zu fahren, sondern folge in diesem Fall ab Emporios für den Rest deiner Bikerunde lieber der Cross-Country Nisyros Sightseeing Route!

Die „Best of Nisyros“ Enduro-Tour startet am Hafen der Inselhauptstadt Mandraki in Richtung Osten. Die ersten 2 km sind ein lockeres Einrollen auf der flachen Küstenstraße, bis dir an einem ausgeschilderten Abzweig das Schild Nikia den Weg nach rechts weist. Es folgt ein 5 km (knapp 330 Hm) langer Anstieg auf Asphalt mit vielen Panoramablicken auf die Ägäis bis zum Abzweig nach Emporios.

Hier biegst du rechts nach Emporios ab, es geht für ca. 500 m auf der Asphaltstraße bis unterhalb des Orts. Hier geht jetzt nach rechts ein alter Steinweg ab. Es folgt nun eine ca. 700 m lange Abfahrt auf diesem Weg. Dieser hat viele, auch höhere Stufen und führt dich automatisch wieder auf die Asphaltstraße zurück. Dieser folgst du nun bergan, achte dabei auf die Schilder Richtung Nikia.

Kurz vor dem Dorf geht es rechts ab zur Kapelle Prophitis Elias mit tollem Ausblick auf das Dorf und dem darunter liegenden Krater. Danach fährst du ein kleines Stück zurück bis zum ersten Abzweig und biegst nach links ab. Kurz danach erreichst du die Kapelle Agios Ioannis Theologos und schiebst kurz dein Bike  durch den Eingang bis zur Terrasse unterhalb der Kapelle.

Hier beginnt ein flacher Trail über die eben beschriebene Terrasse, welcher nach ca. 400 m auf den Tail trifft, der von Nikia hierher führt. Jetzt geht es für fast 2 km sehr technisch mit vielen Spitzkehren und einigen Stufen abwärts in den Krater. Dieser Trail ist sehr fordernd!

Über diesen Trail gelangst du in der Ebene zu einer alten Wasserpumpe und fährt weiter Richtung Straße. Dieser kannst du anschließend nach links bis zum Kiosk am Stephanos Krater folgen und dir die verschiedenen Krater ansehen. Danach geht es auf einer Asphaltstraße aus dem Krater heraus. Zunächst ist es für ca. 2 km eben und dann folgt ein fordernder Aufstieg für 3 km bis du wieder auf den Weg nach Nikia triffst. Hier nach rechts abbiegen und weiter flach ansteigend nach Nikia fahren.

Folge der schmalen Gasse bis in den Ort hinein, bis du an einige Stufen gelangst, von denen aus du dein Rad bis zur bilderbuchgleichen Plateia schieben kannst. Dort findest du Einkehrmöglichkeiten für eine Pause. Direkt beim hinteren Kaffee der Plateia gehen die Stufen zum nächsten Trail. Hier sollte man kurz schieben/tragen. Zum einem um die Ruhe im Dorf nicht zu stören, zum anderen um keine Abriebspuren der Reifen auf den weiß gekalkten Stufen zu hinterlassen. Auch wenn es Spaß machen würde die Stufen zu fahren, bitten wir um Rücksicht!

Sobald du das Dorf verlassen hast, geht es sehr steil mit vielen Stufen auf einem Steinweg bergab. Nach ca. 200 m biegst verlässt du diesen Weg und biegst nach rechts auf eine Terrasse mit Steinmauer ab. Auf dieser Terrasse fährst du immer entlang der Mauer, dabei querst du einige ältere Steingebäude und triffst bald auf den Pfad über den Kraterrand. Nun folgt ein schönes flowiges Stück, bevor es auf einen ruppigen Steinweg geht. Dieser hat Stufen und Kehren, die auf die rechte Seite nicht gesichert sind. Sei also hier besonders vorsichtig!

Schließlich gelangst du auf einen breiteren Weg, der aus dem Krater heraus von rechts kommt. Hier biegst du links ab und folgst zunächst zwei kürzeren, steileren Anstiegen bis du ein Kloster erreichst. Nach dem Kloster geht es zur Erholung ein Stück bergab und dann folgt nochmals ein 1 km langer steilerer Anstieg.

Danach geht es bis Mandraki nahezu nur noch bergab. Dabei folgst du immer demselben Weg bis der Untergrund zu Beton wechselt. Dort triffst du auf eine T-Kreuzung. Hier sieht mal leicht schräg links schon den Einstieg zum Trail zurück in den Hafenort, den du dir zum Abschluss einer tollen Tour natürlich nicht entgehen lässt. Nach ca. 300m erreichst du dann das alte Kastro mit seinen Gigantenmauern. Wenn Du auf die Mauern steigst, hast du einen grandiosen Blick auf den Hafenort Mandraki.

Der letzte Trail führt direkt ins Dorf und über schmale Gassen durch die kleinen weißen Würfelhäuser bis zur Promenade. Verschiedene Tavernen laden zum Verweilen ein.

 

KOMBINIERBARE AKTIVITÄTEN OHNE RAD

SIGHTSEEING

BERGDORF NIKIA (NISYROS)
STEFANOS KRATER (NISYROS)
back

NISYROS SIGHTSEEING ROUTE (NISYROS)

Ungeführt / Tagestour / Cross-Country – eine Bikerunde, die dich zu allen großen Sehenswürdigkeiten der Insel führt, aber nur wenige Trails enthält. Hier geht’s zu deinem kostenlosen GPS Track!

HÖHENMETER: 700 M

KILOMETER: 34 KM

TRAILANTEIL: 5 %

KATEGORIE: CROSS-COUNTRY, SUITABLE for E-MTB

TECHNIK

LANDSCHAFT

DESCRIPTION

Nisyros Sightseeing Route: eine Bikerunde, die dich zu allen großen Sehenswürdigkeiten der Insel führt, aber wenige Trails enthält.

Diese Tour startet am Hafen des Hauptortes Mandraki in Richtung Osten. Die ersten 2 km sind ein lockeres Einrollen auf der flachen Küstenstraße, bis dir an einem ausgeschilderten Abzweig das Schild Nikia den Weg nach rechts weist. Es folgt ein 5 km (knapp 330 Hm) langer Anstieg auf Asphalt mit vielen Panoramablicken auf die Ägäis.

Unterwegs passierst du den Abzweig zum Bergdorf Emporios: Mach einen Abstecher zum Ortseingang und wenn Du Lust hast, kannst du auch in die Natursauna im Felsen gehen!

Danach folgst du wieder der Hauptstraße bergauf, auf der Du vorher warst, bis du einen weiteren Abzweig erreicht. Hier kannst du dich nun entscheiden, ob du direkt in den Krater hinein fährst, oder noch weiter bergauf zum schönen Bergdorf Nikia fährst. Biegst du hier schon nach rechts ab und folgst dem Schild „Vulcano“, wird deine Tour um ca. 10 Km kürzer und 120 Hm leichter.

Absolut empfehlenswert ist es aber, zunächst nach Nikia hinauf zu fahren. Kurz vor dem Dorf kann man noch rechts hoch abbiegen um den 360°Ausblick von der Kirche Profit Ilias zu genießen. Der Blick auf das Bergdorf, den Krater und das blaue Meer belohnt!

Im Dorf bietet sich ein kurzer Rundgang durch die schmalen Gassen an und eine Kaffeepause im Kafenion auf der Bilderbuch-Plateia hast du dir nun mehr als verdient. Hier gibt es warmen Schokokuchen mit Vulcano Icecream, guten Kaffee und vieles mehr.  Probier doch auch mal „Sumada“ - den lokalen Mandelsirup von der Insel. Du kannst ihn als Erfrischung verdünnt mit Wasser und Eiswürfeln genießen.

Nach der Pause verlässt du das Dorf wieder auf der Asphaltstraße zurück zum Abzweig zum Vulcano. Hier nach links und in den großen Krater mit seinen 4 km Durchmesser hineinfahren. Man erreicht dann in der Ebene einen Parkplatz mit einem Kiosk. Direkt links dahinter liegt der Stefanos Krater in den man zu Fuß hineingehen kann. Achtung: hier riecht es stark nach Schwefel und man kann sozusagen in die Erde hineinsehen.

Vom Kiosk aus fährst du dann man ein kurzes Stück zurück und biegst anschließend auf den naturbelassenen Weg nach rechts ab. Dieser führt leicht ansteigend um den Stefanoskrater herum und wird dann 2x auf einem kurzen Stück recht steil. Man passiert ein kleines Kloster, es geht ein Stück zur Erholung bergab und dann folgt nochmals ein 1 km langer steilerer Anstieg.

Danach geht es bis Mandraki nahezu nur noch bergab. Dabei folgst du immer demselben Weg bis der Untergrund zu Beton wechselt. Dort triffst du auf eine T-Kreuzung. Hier sieht mal leicht schräg links schon den Einstieg zum Trail zurück in den Hafenort, den du dir zum Abschluss einer tollen Tour natürlich nicht entgehen lässt. Nach ca. 300m erreichst du dann das alte Kastro mit seinen Gigantenmauern. Wenn Du auf die Mauern steigst, hast du einen grandiosen Blick auf den Hafenort Mandraki.

Der letzte Trail führt direkt ins Dorf und über schmale Gassen durch die kleinen weißen Würfelhäuser bis zur Promenade. Verschiedene Tavernen laden zum Verweilen ein.

KOMBINIERBARE AKTIVITÄTEN OHNE RAD

SIGHTSEEING

BERGDORF NIKIA (NISYROS)
STEFANOS KRATER (NISYROS)

No guided bike tours available
No hotels available
No restaurants available
No services available

SIGHTSEEING

back

BERGDORF NIKIA (NISYROS)

BERGDORF NIKIA (NISYROS)

ADDRESSE

Nikia, Griechenland

KONTAKT

+30 2242031400

Das Bergdorf Nikia ist auf dem Rand der Caldera in etwa 400 Metern Höhe gebaut und blickt auf die Ägäis auf der einen Seite sowie die Krater auf der anderen Seite. Ein Spaziergang durch das Dorf zeigt schnell dessen besondere und charakteristische Architektur. Spätestens hier darf der Fotoapparat nicht mehr weggepackt werden. Der elliptische Kieselsteinplatz des Dorfes ist einfach beeindruckend. Die Kirche der Himmelfahrt der Jungfrau Maria und die Häuser mit typischen Einzelschrägdächern werden faszinieren. Das Kloster des Heiligen Johannes des Theologen und das Kloster der Panagia Kyra sind weitere Sehenswürdigkeiten des Dorfes.

Einmal in Nikia, darf der Besuch des ersten und bisher einzigen Vulkanmuseum Griechenlands keinesfalls fehlen. Das 2008 eröffnete Museum verfügt über einen Ausstellungsbereich, der alle Felsen von Nisyros sowie Felsen anderer Vulkane und auch Orte zur Besichtigung umfasst. Ob vulkanische Entstehung, die Vulkane Griechenlands, die Geologie von Nisyros oder der Zusammenhang von Vulkan - Umwelt – Mensch: all das und vieles mehr wird im Museum anschaulich erklärt.

Das Bergdorf Nikia – klein aber fein und ein Ort, den du unbedingt besuchen solltest, wenn Du auf Nisyros bist.

 

Öffnungszeiten des Vulkanmuseums*:

Montag – Donnerstag und Samstag: 11:00 - 17:00 Uhr
Freitag geschlossen
Sonntag 11:00 - 16:00 Uhr

Tel. Museum: +30 2242031400

*Bitte trotzdem vor Ort erkundigen, da die Öffnungszeiten in der Nebensaison oft variieren.

BERGDORF NIKIA (NISYROS)

ADDRESSE

Nikia, Griechenland

KONTAKT

+30 2242031400

INDIVIDUAL BIKE TOURS

BEST OF NISYROS ROUTE (NISYROS)
NISYROS SIGHTSEEING ROUTE (NISYROS)

KOMBINIERBARE GEFÜHRTE BIKETOUREN

BIKE & BOAT – INSELHÜPFEN BEST OF AEGEAN
BIKE & HOTEL – KOS, SYMI, NISYROS & RHODOS
back

STEFANOS KRATER (NISYROS)

STEFANOS KRATER (NISYROS)

ADDRESSE

Stefanos Crater, Nisiros, Griechenland

KONTAKT

+30 22420-31459

Der Stefanos Krater auf Nisyros: Der Vulkankrater von Nisyros gehört neben Methana, Santorini und Milos zu den aktiven Vulkanen von Griechenland und ist mit 150.000 Jahren der jüngste aktive Vulkan dieses Landes. Jeder Stein auf der Insel verdankt seine Entstehung einer vulkanischen Aktivität.

Das runde Eiland ist eigentlich nur die Spitze eines Vulkans, der aus dem Wasser ragt. Bei 8 km Inseldurchmesser befindet sich in der Mitte von Nisyros eine elliptische Caldera von 4 km Durchmesser, auf deren Außenrändern sich die Dörfer angesiedelt haben. Besonders Emporios und Nikia bieten einen herrlichen Blick.

Wenn man vom Nisyros-Vulkan spricht, ist eigentlich der Stephanos-Krater gemeint, der mit knapp 300 Meter Durchmesser und 27 Meter Tiefe in der alten Caldera „neu“ entstanden ist. „Neu“ heißt 3.000 bis 4.000 Jahre alt. Das griechische „neu“.

Auch wenn die letzten magmatischen Tätigkeiten etwa 15.000 Jahre zurückliegen sollen, sind die vulkanischen Aktivitäten bis heute noch nicht völlig erloschen. Was passiert dabei genau? Einsickerndes Meeres- und Regenwasser trifft auf eine tiefliegende Magmablase. Es bildet sich eine Masse aus Schwefel, Schlamm und Dampfdruck, die an die Oberfläche drängt. Der schwefelhaltige Wasserdampf tritt im Krater Stephanos noch heute gut sichtbar aus sogenannten Fumarolen an die Oberfläche. Ein einzigartiges Naturspektakel, welches aus sicherer Entfernung jeden Besucher staunen lässt. Die Besichtigung des Stefanos-Kraters ist kostenpflichtig.

Nisyros ist im Gegensatz zu anderen vulkanischen Inseln reich an Vegetation, zum einen Dank des fruchtbaren vulkanischen Bodens, zum anderen aufgrund des ganzjährig milden Klimas. Darüber hinaus ist er der einzige aktive Vulkan in der Ägäis mit einer so reichen Flora und Fauna.

Mythologischer Hintergrund: Es wäre nicht Griechenland, wenn nicht auch die Mythologie eine spannende Entstehungsgeschichte der Insel parat hätte: Als Poseidon während des Kampfes der griechischen Götter mit den Giganten auf Kos ankam und den Riesen Polybotis verfolgte. Um diesen zu vernichten, brach Poseidon mit seinem Dreizack ein Stück von Kos ab und warf es auf ihn. Dieses Stück zerschmetterte den Riesen und Nisyros entstand daraus. Die Beben, die durch die vulkanische Wirkung der Insel verursacht werden, sollen das Schreien des Riesen Polybotis sein, der versucht, von der Last des Felsens befreit zu werden, der ihn seit Jahrhunderten bedeckt.

Jeder darf sich aussuchen, welche Version der Entstehung besser gefällt. Aber eines bedarf keiner Entscheidung mehr: Nisyros´ Krater ist und bleibt ein Naturereignis der besonderen Art, das zu entdecken es sich lohnt!

Eintrittspreis: 3 Euro/Person

 

 

STEFANOS KRATER (NISYROS)

ADDRESSE

Stefanos Crater, Nisiros, Griechenland

KONTAKT

+30 22420-31459

INDIVIDUAL BIKE TOURS

NISYROS SIGHTSEEING ROUTE (NISYROS)
BEST OF NISYROS ROUTE (NISYROS)

KOMBINIERBARE GEFÜHRTE BIKETOUREN

BIKE & HOTEL – KOS, SYMI, NISYROS & RHODOS

Nisyros in General

Nisyros Allgemein

Nisyros γενικά

Nisyros allgemein: Nisyros ist eine kleine Insel, nur 50 km² groß und hat 987 Einwohner, die sich im Dodekanes, südöstlich von Kos, befindet. Die Insel ist der jüngste aktive Vulkan Griechenlands, der die einzigartige Landschaft und die außergewöhnliche Flora und Fauna des Eilands prägt. Die beeindruckendste Stelle auf der Insel ist der Krater des Vulkans. Die Hauptstadt ist der Hafen von Mandraki, der eine gut entwickelte touristische Infrastruktur bietet und den Besuchern die wichtigsten Dienstleistungen bietet. Das Wahrzeichen von Mandraki ist die venezianische Burg mit dem Kloster Panagia Spiliani, das auf einem Felsen an der Küste liegt. Das traditionelle Dorf Nikia mit seinem Museum und seinen charakteristischen Häusern wird dir als Besucher sicherlich gefallen. Ein weiteres Muss ist das Dorf Emporio, das in den 1950er Jahren aufgrund eines Erdbebens verlassen wurde. Beide Dörfer liegen auf dem Kraterrand mit einem unglaublichen Ausblick auf den Vulkan und die umliegenden Inseln. Zu den Attraktionen gehören auch natürliche Thermalbäder in Loutra und der legendäre Strand von Pachia Ammos. Alle diese Ziele können über Trails erreicht werden.

Nisyros per Bike: Nisyros hat ein großes Wegenetz. Alle Ziele und Dörfer sind durch teils historische Pfade miteinander verbunden und die meisten von ihnen sind mit dem Bike befahrbar. In letzter Zeit fanden viele Aktivitäten zur Pflege der Wege statt, um die Wege sicher befahren zu können und so Bikern zugänglich zu machen. Die panoramareichsten Trails beginnen von oben auf dem Vulkankrater und enden im Inneren des Kraters selbst. Die meisten Strecken sind technisch anspruchsvoll, aber es gibt auch einfachere Möglichkeiten für weniger erfahrene Biker.

Weitere Outdoor-Aktivitäten: In Nisyros kannst Du auch hervorragend Wandern und es gibt viele Wassersport-Möglichkeiten. Besonders das Wandern ist auf der Insel sehr beliebt und die lokale Initiative ANAEMA zeigt großes Engagement bei der Öffnung und Pflege der historischen Wanderwege von Nisyros. Darüber hinaus bietet die Initiative auch geführte Wanderungen und kulturelle Ausflüge auf dieser atemberaubenden Insel an.

 

Tourist-Information Nisyros

Tourist-Information Nisyros

Τουριστικές πληροφορίες Nisyros

ADDRESS

ADDRESSE

ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ

Mandraki, Griechenland

CONTACT

KONTAKT

ΕΠΙΚΟΙΝΩΝΙΑ

+30 6932006894
GETTING THERE
ANREISE
ΠΩΣ ΝΑ ΦΤΑΣΩ
GETTING AROUND
NAHVERKEHR
ΜΕΣΑ ΜΕΤΑΦΟΡΑΣ
TRANSFER SERVICE
TRANSFERSERVICE
ΥΠΗΡΕΣΙΕΣ ΜΕΤΑΦΟΡΩΝ

Nisyros kannst du nur per Fähre erreichen, da es keinen Flughafen gibt. Es ist mit Piräus, Kos, Rhodos, Tilos und Patmos verbunden.

Die Fahrpläne für die Fähren findest Du unter: Dodecanese Seaways und Blue Star Ferries.

Es gibt einen öffentlichen Linienbus,der regelmäßig zwischen den Orten Mandraki – Paloi – Nikia – Emporio verkehrt

Es gibt zudem mehrere Taxis auf der Insel, Tel.: 22420 31474, 6979969810

Mietwagen sind in Mandraki verfügbar.

In naher Zukunft soll man auch Bikes auf der Insel mieten können.

Es gibt mehrere Taxis auf der Insel, die du für Transferfahrten in Anspruch nehmen kannst: Tel. 22420 31474, 6979969810

Nisyros kannst du nur per Fähre erreichen, da es keinen Flughafen gibt. Es ist mit Piräus, Kos, Rhodos, Tilos und Patmos verbunden.

Die Fahrpläne für die Fähren findest Du unter: Dodecanese Seaways und Blue Star Ferries.

Es gibt einen öffentlichen Linienbus,der regelmäßig zwischen den Orten Mandraki – Paloi – Nikia – Emporio verkehrt

Es gibt zudem mehrere Taxis auf der Insel, Tel.: 22420 31474, 6979969810

Mietwagen sind in Mandraki verfügbar.

In naher Zukunft soll man auch Bikes auf der Insel mieten können.

Es gibt mehrere Taxis auf der Insel, die du für Transferfahrten in Anspruch nehmen kannst: Tel. 22420 31474, 6979969810

Nisyros kannst du nur per Fähre erreichen, da es keinen Flughafen gibt. Es ist mit Piräus, Kos, Rhodos, Tilos und Patmos verbunden.

Die Fahrpläne für die Fähren findest Du unter: Dodecanese Seaways und Blue Star Ferries.

Es gibt einen öffentlichen Linienbus,der regelmäßig zwischen den Orten Mandraki – Paloi – Nikia – Emporio verkehrt

Es gibt zudem mehrere Taxis auf der Insel, Tel.: 22420 31474, 6979969810

Mietwagen sind in Mandraki verfügbar.

In naher Zukunft soll man auch Bikes auf der Insel mieten können.

Es gibt mehrere Taxis auf der Insel, die du für Transferfahrten in Anspruch nehmen kannst: Tel. 22420 31474, 6979969810

Nisyros kannst du nur per Fähre erreichen, da es keinen Flughafen gibt. Es ist mit Piräus, Kos, Rhodos, Tilos und Patmos verbunden.

Die Fahrpläne für die Fähren findest Du unter: Dodecanese Seaways und